Magnesium

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

30 Gramm unse­res Kör­per­ge­wichts ent­spre­chen dem Magne­si­um in unse­rem Kör­per. 60 % davon fin­det man in den Kno­chen, 30 % im Bin­de­ge­we­be, vor allem in der Leber und der Mus­ku­la­tur. Magne­si­um fin­det man immer dort, wo man auch Cal­ci­um benö­tigt. Sie sind wich­ti­ge Gegenspieler.

Wel­che Nah­rungs­mit­tel sind beson­ders reich an Magnesium?

  • Soja­mehl
  • Ger­ste, Reis
  • Wei­zen­kleie
  • Son­nen­blu­men­ker­ne
  • Scho­ko­la­de
  • Lin­sen
  • Nüs­se (Wal­nuss, Hasel­nuss, Man­del, Erdnuss)
  • Magne­si­um­rei­che Mineralwasser
  • Spi­nat (cir­ca 500 g Spi­nat pro Tag decken den durch­schnitt­li­chen Tages­be­darf ab)

Wofür braucht der Kör­per Magnesium?

Um schnell an Ener­gie zu kom­men benö­tigt der Kör­per Magne­si­um. Die kom­plet­te Mus­ku­la­tur (v. a. Herz­mus­ku­la­tur) benö­tigt für eine opti­ma­le Funk­ti­ons­wei­se Magne­si­um. Es trägt essen­ti­ell beim Zusam­men­zie­hen und Erschlaf­fen der Mus­keln bei. Nebst Cal­ci­um und Phos­phor spielt auch Magne­si­um eine wich­ti­ge Rol­le beim Auf­bau der Kno­chen sowie Zähne.

Wie kann ein Man­gel an Magne­si­um entstehen?

  • Zufuhr­man­gel
  • Magen-Darm Erkran­kun­gen; stö­ren die Aufnahme
  • Lei­stungs­sport; ver­mehr­te Aus­schei­dung durch den Schweiss
  • Hoher Alko­hol­kon­sum
  • Hohe Kal­zi­um- und Eiweisszufuhr
  • Man­gel an B‑Vitaminen
  • Erhöh­ter Bedarf; Schwan­ger­schaft, Still­zeit, Wachstum
  • Stress; kör­per­lich sowie mental
  • Medi­ka­men­ten­ein­nah­me (lang­fri­stig); z. B. Ent­wäs­se­rungs­ta­blet­ten, Abführ­mit­tel, Cor­ti­son Präparate

Der Tages­be­darf unter­schei­det sich auch hier von diver­sen Fak­to­ren wie der Ernäh­rungs­form, der aktu­el­len gesund­heit­li­chen Ver­fas­sung oder regel­mäs­si­ger Ein­nah­me bestimm­ter Medikamente.

© 2021 Spisergass Drogerie – Impressum, Datenschutzerstellt durch mediawork.ch