Vitamin B2 – Riboflavin

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Ribo­fla­vin gehört im Gegen­satz zu den Vit­ami­nen Vit­amin A und Beta­ca­ro­tin, Vit­amin D, Vit­amin E und Vit­amin K nicht zu den fett­lös­li­chen Vit­ami­nen. Der Kör­per kann es nur in klei­nen Men­gen spei­chern, daher muss Ribo­fla­vin täg­lich zuge­führt wer­den um Man­gel­er­schei­nun­gen ent­ge­gen zu wirken.

Wel­che Nah­rungs­mit­tel sind beson­ders reich an Vit­amin B2?

Nir­gends hat es so viel Ribo­fla­vin drin wie in der Kalbs­le­ber. Doch wer von uns isst jeden Tag min­de­stens 100 g davon? Wohl kaum jemand. Um den durch­schnitt­li­chen Tages­be­darf über Cham­pi­gnons oder Spi­nat zu decken, müss­te man davon fast min­de­stens 1 kg täg­lich zu sich neh­men. Auch hier wird deut­lich, dass es eine Her­aus­for­de­rung ist, den täg­li­chen Vit­amin­be­darf über eine vege­ta­ri­sche oder vega­ne Ernäh­rung zu decken. Ribo­fla­vin ist zwar nicht hit­ze­emp­find­lich, jedoch wird es zer­stört, wenn es län­ge­re Zeit dem Licht aus­ge­setzt wird. Da Milch und Milch­pro­duk­te gute Quel­len für Ribo­fla­vin sind, ist es wich­tig, dass die­se in licht­un­durch­läs­si­gen Behäl­tern auf­be­wahrt wer­den. Beim Kochen muss man auf­pas­sen, da es durch sei­ne Was­ser­lös­lich­keit leicht im Koch­was­ser ver­lo­ren geht.

Wofür braucht der Kör­per Vit­amin B2?

Da Ribo­fla­vin zu den Coen­zy­men zählt (das wohl bekann­te­ste Coen­zym ist das Coen­zym Q10) ist es sehr wich­tig für den Stoff­wech­sel der drei Makro­nähr­stof­fe (sie­he auch: Die drei Grund­bau­stei­ne unse­rer Ernäh­rung). Bei die­sen Stoff­wech­sel­vor­gän­gen wird unter ande­rem Ener­gie gewon­nen oder Ribo­fla­vin spielt eine wich­ti­ge Rol­le beim Wachs­tum oder Unter­halt von Gewebe.

Wie kann ein Man­gel an Vit­amin B2 entstehen?

  • Durch einen erhöh­ten Bedarf z. B. Fie­ber, star­ke Ver­let­zun­gen, chro­ni­sche Krankheiten
  • Hoher Alko­hol­kon­sum (sie­he auch: Vit­amin B1 – Thia­min)
  • Medi­ka­men­te wie die Pil­le, gewis­se Beru­hi­gungs­mit­tel oder Anti­bio­ti­ka kön­nen den Ribo­fla­v­in­sta­tus ver­schlech­tern und in der Fol­ge zu einem Man­gel führen
  • Wachs­tum; ist der Ribo­fla­vin­be­darf erhöht
  • Stö­run­gen im Ver­dau­ungs­trakt z. B. Durch­fall oder Reizdarm

Ein rei­ner Vit­amin B2 Man­gel ist rela­tiv sel­ten. Oft kommt er zusam­men mit ande­ren B‑Vit­amin-Män­geln vor.

Der Tages­be­darf unter­schei­det sich auch hier von diver­sen Fak­to­ren wie der Ernäh­rungs­form, der aktu­el­len gesund­heit­li­chen Ver­fas­sung oder regel­mäs­si­ger Ein­nah­me bestimm­ter Medikamente.

© 2021 Spisergass Drogerie – Impressum, Datenschutzerstellt durch mediawork.ch