Passionsblume (Passiflora incarnata)

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Die Pas­si­ons­blu­me blüht von Juni bis Sep­tem­ber. Sie stammt aus der tro­pi­schen und sub­tro­pi­schen Wild­nis des süd­öst­li­chen Nord­ame­ri­ka, aus Mexi­ko, Bra­si­li­en, Argen­ti­ni­en, Ost­in­di­en und von den Süd­see­inseln. In Euro­pa wird sie in Töp­fen ange­pflanzt. Die Pas­si­ons­blu­me wird bis zu 8 m hoch.

Signa­tur:

Man kann sich vor­stel­len, was die Signa­tu­ren­leh­re aus der beein­drucken­den Blü­ten­kon­stru­ki­on der Pas­si­ons­blu­me mit dem Sinn­bild des Lei­dens Chri­sti alles her­aus­ge­le­sen hat. Die Blü­te erfasst bei intui­ti­ver Betrach­tung die Gefüh­le des Men­schen, besänf­tigt die Gemüts­ver­fas­sung und das Herz und sym­bo­li­siert Har­mo­nie, Ruhe und Ent­span­nung. Mit ihrem Wesen ver­mag sie Unru­he, Span­nun­gen, Auf­ruhr, Erre­gung und krampf­ar­ti­ge Beschwer­den zu lin­dern, was auch beim the­ra­peu­ti­schen Ein­satz zur Wir­kung kommt.

Tra­di­tio­nel­le Heilanwendungen:

  • Angst
  • Beru­hi­gung und Ent­kramp­fung zah­nen­der Kinder
  • Depres­si­ve Verstimmungen
  • Ein­schlaf­schwie­rig­kei­ten
  • Hek­ti­schem Berufsalltag
  • Herz­klop­fen
  • Herz­neu­ro­sen
  • Hyper­ak­ti­vi­tät
  • Im Kli­mak­te­ri­um
  • In der Schwangerschaft
  • Krampf­ar­ti­ge Herzbeschwerden
  • Krampf­ar­ti­ge Magen-Darm-Beschwerden
  • Lang­sam fort­schrei­ten­der Entbindung
  • Lei­stungs­schwä­che mit Span­nun­gen und Unruhe
  • Mus­kel­krämp­fe
  • Ner­vö­se Beschwer­den wäh­rend der Rau­cher­ent­wöh­nung oder im Alko­hol- oder Drogenentzug
  • Ner­vö­sen Herzbeschwerden
  • Ner­vo­si­tät
  • Ober­fläch­li­chem, unru­hi­gem Schlaf
  • Reiz­bar­keit
  • Schlaf­lo­sig­keit
  • Schlaf­stö­run­gen von Säuglingen
  • Stim­mungs­schwan­kun­gen
  • Über­emp­find­lich­keit auf Lärm und Licht
  • Unru­he
  • Ver­span­nun­gen
  • Ver­span­nun­gen der Extremitäten
  • Ver­span­nun­gen und Spas­men wäh­rend der Mens

© 2021 Spisergass Drogerie – Impressum, Datenschutzerstellt durch mediawork.ch