Appetitregulierender Bockshornklee

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

ROLAND VONTOBEL Text // WERNER MEIER Illustration

Die Bocks­horn­klee­pflan­ze (Tri­go­nella foenum-grae­cum) wächst seit Jahr­tau­sen­den wild oder kul­ti­viert in Mit­tel­eu­ro­pa und in Asi­en. Die Pflan­ze dien­te als Vieh­fut­ter, da sie sehr pro­te­in- und nähr­stoff­reich ist. Die aro­ma­ti­schen Samen der Hül­sen­frucht ver­wen­det man auch als Gewürz­mit­tel. Sie sind ein wich­ti­ger Bestand­teil von Curry-Mischungen.

Nebst dem aro­ma­ti­schen Geruch über­zeugt die Pflan­ze wegen der vie­len, die Gesund­heit för­dern­den Inhalts­stof­fe. Sie erklä­ren die Beliebt­heit der Tri­go­nella foenum-grae­cum seit Tau­sen­den von Jah­ren. Bocks­horn­klee­sa­men pro­du­zie­ren wie Floh- oder Lein­sa­men Schleim­stof­fe. Wei­ter befin­den sich in den Samen Vit­amin C, Cal­ci­um, Eisen, Vit­amin B6, Magne­si­um und hoch­wer­ti­ge Pro­te­ine. Hin­zu kom­men Vit­amin A, D, B12 und mit Diosge­nin ein Ste­ro­id­hor­mon, das die männ­li­chen und weib­li­chen Hor­mo­ne stärkt. Nach­ge­wie­sen sind auch Bit­ter­stof­fe, die den Appe­tit nor­ma­li­sie­ren, äthe­ri­sche Öle gegen Ent­zün­dun­gen im Hals­be­reich und Wirk­stof­fe, die den Haar­wuchs för­dern und die Haar­wur­zel vor Haar­aus­fall schüt­zen. Damit wird klar: Die Bocks­horn­klee­pflan­ze ist eine ver­kann­te Wun­der­pflan­ze, sie wie­der­zu­ent­decken lohnt sich.

Fol­gen­de Heil­wir­kun­gen sind nach­ge­wie­sen: Appe­tit­lo­sig­keit ver­schwin­det, wenn täg­lich zwei bis sechs Bocks­horn­klee­sa­men­pul­ver­kap­seln ein­ge­nom­men wer­den. Umge­kehrt zügelt Bocks­horn­klee einen all­zu gros­sen Appe­tit, wenn er vor dem Essen (eben­falls in Kap­sel­form) geschluckt wird. Regel­mäs­si­ge Ein­nah­me über einen län­ge­ren Zeit­raum wirkt sich zudem posi­tiv auf Blut­ar­mut und ein schlech­tes Blut­bild aus. Bei Dia­be­tes regu­liert der Bocks­horn­klee den Blut­zucker. Wäh­rend der Still­zeit regt er die Milch­bil­dung an, wenn täg­lich sechs Kap­seln ein­ge­nom­men wer­den. Bocks­horn­klee­pul­ver ver­mengt mit Was­ser ergibt eine Paste, die, äus­ser­lich auf die Haut gelegt, gegen Furun­kel und vie­ler­lei
Haut­aus­schlä­ge wirkt.

© 2021 Spisergass Drogerie – Impressum, Datenschutz