Erdung und Entladung

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

ROLAND VONTOBEL Text // WERNER MEIER Illustration

Neu­lich war ich bei einer Wei­ter­bil­dung zum The­ma, wie wir gesund blei­ben kön­nen oder wie­der gesund wer­den und wo die Ursa­chen für vie­le gesund­heit­li­che Stö­run­gen lie­gen. Der Refe­rent erklär­te uns, dass durch Ärger, Span­nun­gen, Stress, Medi­ka­men­te usw. der Kör­per ener­ge­tisch über­la­den wird, was sich durch Unwohl­sein, Mus­kel­ver­här­tun­gen, Ver­span­nun­gen, Ner­vo­si­tät, Schlaf­lo­sig­keit bis zu Mus­kel- und Gelenk­schmer­zen und Kopf­schmer­zen äus­sern kann.

Wei­te­re Grün­de zur Über­la­dung sind auch die stän­di­ge Berie­se­lung mit diver­sen elek­tro­ma­gne­ti­schen Fel­dern von Elek­tro­ge­rä­ten, Fern­se­her, Natel, Wire­less LAN und Blue­tooth und die täg­li­che Zunah­me der Stär­ke die­ser Fel­der. Ger­ne wür­de man davor flie­hen, in der moder­nen Welt ist das aber unmöglich.

In der Dun­kel­feld­be­trach­tung des Blu­tes sieht man nun auch zähes, unbe­weg­li­ches Blut, soge­nann­te Geld­rol­len­bil­dun­gen, wel­ches nach erfolg­rei­cher Ent­la­dung wie­der dünn­flüs­sig und beweg­lich wird. Die Lösung ist dem­zu­fol­ge die Ablei­tung der Über­la­dung. Dazu muss der Kör­per bes­ser geer­det sein. Geer­det wer­den wir, wenn unse­re Füs­se direkt auf der Erde ste­hen oder wenn wir einen Blitz­ab­lei­ter suchen, der mit der Erde ver­bun­den ist. Nach erfolg­ter Ent­la­dung wur­de das Blut noch­mals unter­sucht, und sie­he da, schon nach eini­gen Minu­ten sah das Blut flüs­sig und beweg­lich aus, die Blut­kör­per­chen schwam­men frei her­um und konn­ten ihre Arbeit voll­stän­dig erle­di­gen. Heut­zu­ta­ge hal­ten wir uns viel zu wenig in der frei­en Natur auf. Und wenn, dann ver­hüllt in dicken Klei­dern und festem Schuh­werk. Um uns regel­mäs­sig zu ent­la­den, müss­ten wir ver­mehrt den Boden­kon­takt mit nack­ten Füs­sen oder Hän­den suchen. Dar­um tut uns im Som­mer auch der Urlaub am Meer mit dem Sand­strand so gut. Da haben wir dann stun­den­lang direk­ten Boden­kon­takt und wer­den durch die­se Ent­la­dung ruhig und ent­spannt. Sobald es die Aus­sen­tem­pe­ra­tur wie­der erlaubt, emp­feh­le ich Ihnen des­halb täg­li­ches Bar­fuss­lau­fen über betau­te Wie­sen. Und berüh­ren oder umar­men Sie regel­mäs­sig Ihren Lieblingsbaum.

In die­sem Sin­ne wün­sche ich Ihnen einen ent­la­de­nen und geer­de­ten Start ins neue Jahr.

© 2021 Spisergass Drogerie – Impressum, Datenschutzerstellt durch mediawork.ch