Wenn der Blutdruck steigt

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

ROLAND VONTOBEL Text // WERNER MEIER Illustration

In den Indu­strie­län­dern ist der hohe Blut­druck oder die Hyper­to­nie weit ver­brei­tet. Oft erhöht sich der Blut­druck schlei­chend und macht sich, wenn über­haupt, nur durch häu­fi­ge­res Kopf­weh, gerö­te­ten Kopf, Schwin­del, Kurz­at­mig­keit oder Herz­klop­fen bemerkbar.

Heu­te gel­ten Blut­druck­wer­te systo­lisch bis 160 und dia­sto­lisch zwi­schen 95 und 100 als Nor­mal­wer­te. Regel­mäs­si­ges Mes­sen, z.B. immer am sel­ben Wochen­tag mor­gens, mit­tags und abends, gibt einen Über­blick über Ihre Blutdruckwerte.

Was ist die Ursa­che für einen erhöh­ten Blutdruck?

Die Ursa­chen sind von Fall zu Fall ver­schie­den. Ver­erb­te Anla­gen, Dau­er­stress, Bewe­gungs­man­gel, Über­ge­wicht, fal­sche Ernäh­rung, zu viel Kaf­fee und Alko­hol, Dia­be­tes, erhöh­ter Cho­le­ste­rin­spie­gel oder erhöh­te Harn­säu­re­wer­te kön­nen die Grün­de sein. Eben­falls müs­sen Herd­in­fek­tio­nen im Kör­per aus­ge­schlos­sen wer­den, wie z.B. Man­del­in­fek­tio­nen, Zahn­her­de oder chro­ni­sche Nebenhöhleninfektionen.

Wie wird der erhöh­te Blut­druck behandelt?

Nach­dem Sie die Ursa­che ken­nen, müs­sen Sie unbe­dingt die schäd­li­chen Gewohn­hei­ten ändern. Das könn­te heis­sen, dass Sie sich mehr bewe­gen müs­sen, dass Sie auf­hö­ren müs­sen zu rau­chen, dass Sie Gewicht redu­zie­ren müs­sen usw. Auf jeden Fall müs­sen Sie jetzt handeln.

Die Kräu­ter­apo­the­ke der Natur lie­fert Ihnen dazu wirk­sa­me Mit­tel. Essen Sie täg­lich Knob­lauch, trin­ken Sie täg­lich eine Tas­se Mistel­tee, las­sen Sie sich Frisch­pflan­zen­trop­fen mischen, die Mistel, Weiss­dorn, Immer­grün und Zinn­kraut­tink­tur ent­hal­ten. Schal­ten Sie wöchent­lich einen Reis­tag ein. Gön­nen Sie sich regel­mäs­sig ein ent­span­nen­des Kräu­ter­bad mit Laven­del oder Melissenextrakt.

Wenn Sie vom Haus­arzt schon Medi­ka­men­te gegen hohen Blut­druck ein­neh­men, neh­men Sie die­se par­al­lel wei­ter. Wenn sich der Blut­druck senkt, soll­ten Sie mit Ihrem Arzt über die Reduk­ti­on der Blut­druck­ta­blet­ten reden.

Ich wün­sche Ihnen eine erfolg­rei­che Therapie.

© 2021 Spisergass Drogerie – Impressum, Datenschutz