Mit Darmreinigungskur zu neuem Wohlbefinden

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

ROLAND VONTOBEL Text // WERNER MEIER Illustration

In den kom­men­den Mona­ten möch­te ich mit Ihnen auf eine Rei­se gehen. Das Ziel ist es, sich am Ende kör­per­lich und gei­stig wie­der fit und jugend­lich zu füh­len. Dazu eine Anlei­tung in meh­re­ren Schrit­ten. Den Beginn machen die «Darm­sa­nie­rung und die Sym­bio­se­len­kung der Darmflora».

Sie den­ken wahr­schein­lich: Schon wie­der die­ses The­ma! Aber seit dem Buch von Julia End­ers mit dem Titel «Darm mit Charme» bestä­tigt sich die Wich­tig­keit von gesun­den Darm­bak­te­ri­en, die für uns und unse­re Gesund­heit unent­behr­lich sind. Im Lau­fe eines Lebens haben wohl alle schon Behand­lun­gen mit Anti­bio­ti­ka und che­mi­schen Medi­ka­men­ten gehabt oder müs­sen täg­lich Säu­reblocker, Blut­druck­sen­ker et cete­ra ein­neh­men. Die­se Medi­ka­men­te bela­sten unse­re Freun­de und Hel­fer, die gesun­den Darm­bak­te­ri­en. Die Fol­ge sind Ver­dau­ungs­stö­run­gen wie Ver­stop­fung, Durch­fall, Blä­hun­gen, aber auch Stö­run­gen, die nicht sofort mit dem Darm in Ver­bin­dung gebracht wer­den wie All­er­gien, Haut­aus­schlä­ge, Rheu­ma bis hin zu Depres­sio­nen. Durch das Durch­ein­an­der gibt es Fehl­be­sied­lun­gen im Dünn- und Dick­darm, und dar­aus ent­ste­hen auch Sym­pto­me wie Blä­hun­gen, stark rie­chen­der Stuhl­gang oder Körpergerüche.

Wie nor­ma­li­sie­ren oder ent­gif­ten wir nun unse­ren Kör­per? Am Anfang steht die alte For­mel von zwei Liter Was­ser und Tee pro Tag, eine gesun­de Frisch­ko­ster­näh­rung und täg­lich 30 Minu­ten Bewe­gung. Die Vor­ge­hens­wei­se: Am ersten Tag der Darm­sa­nie­rung mor­gens nüch­tern 1 bis 2 Tee­löf­fel Bit­ter­salz in einem Glas heis­sem Was­ser auf­ge­löst trin­ken. Im Ver­lau­fe des Tages löst dies Durch­fall aus – der Darm wird geleert, und Kotre­ste wer­den gelöst und aus­ge­schie­den. Ab dem zwei­ten Tag mor­gens einen Beu­tel Darm­bak­te­ri­en Omni Bio­tic 10 und eine Kap­sel Meta­ca­re- Colon-Leci­thin ein­neh­men. Abends vor dem Schla­fen 5 Trop­fen Forta­kehl ein­neh­men und je 3 Trop­fen in der rech­ten und lin­ken
Ell­beu­ge ein­rei­ben. Damit wer­den mög­li­che Pilz­be­la­stun­gen aus­ge­schlos­sen. Als wich­ti­ge Darm­rei­ni­gungs­pflan­ze set­zen wir noch die Trif­loris-Pflan­zen­es­senz Sei­fen­kraut ein: Dosie­rung 3 x 5 Trop­fen täg­lich (erhält­lich in Dro­ge­rien, Apo­the­ken oder beim Naturarzt).

Bereits nach kur­zer Zeit spü­ren Sie die posi­ti­ven Reak­tio­nen, und ein gesund­heit­li­ches Wohl­be­fin­den, das Sie schon lan­ge Zeit ver­misst haben, brei­tet sich wie­der aus. Füh­ren Sie die­se Rei­ni­gungs­kur drei bis vier Wochen durch.

© 2021 Spisergass Drogerie – Impressum, Datenschutz